Suagnaton

Aus Celtoipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

persönliche Gnosis ist ein Konzept aus dem neopaganen Rekonstruktionismus. Das Wort entstammt evtl. dem germanischen Rekonstruktionismus oder Asatru und kam während der 70er-80er Jahre auf. Bekanntheit erlangte der Terminus durch das Buch Wicca 333: Advanced Topics in Wiccan Belief von Kaatryn MacMorgan.

Inhaltsverzeichnis

Erklärung

"Personal Gnosis" bedeutet, dass persönliche spirituelle Erkenntnis Validitätsanspruch hat, ohne jedoch generalisierbar, d.h. wissenschaftlich beweisbar, zu sein. Das Konzept wird benutzt um rekonstruktionistische Formen des Neopaganismus vom ursprünglichen Paganismus bzw. seinen Praktiken zu differenzieren.

Im CR Kontext bedeutet PG, dass verschiedene Deutungsmöglichkeiten möglich erscheinen, sobald sie nicht in direktem Widerspruch zu historischer Erkenntnis stehen, diese Deutungsmöglichkeiten jedoch keine Ultima Ratio sein können, sondern auf persönlicher, tiefer Erkenntnis und Überzeugung bestehen, dabei aber trotzdem Relevanz besitzen. In der Praxis bedeutet dies, dass "Neuerfindungen" des CR nicht als "uralte keltische Tradition" ausgegeben werden dürfen, sondern ein offener Umgang mit der Herkunft der Lehren gepflegt werden soll. Ein wichtiger Verknüpfungspunkt zur altkeltischen Tradition stellt hierbei der Aspekt der Inspiration dar. Die Kelten betrachteten dichterische Inspiration als heilig und göttlich, Ergebnisse des UPG stellen sich somit in eine Tradition von Mystizismus und erheben insofern Wahrheitsanspruch, als sie als "magische Dichtung" zu betrachten sind.

Ein möglicher Begriff für PG stellt Suagnaton dar, ein Begriff der in rekonstruiertem Gallisch "Eigene Erkenntnis" bedeutet.

UPG, SPG, CPG

UPG - Unverifiable Personal Gnosis

UPG ist sozusagen eine kleine Gnosis, eine Glaubensvorstellung, die nur von einem oder von wenigen geteilt wird und in Hinblick auf Rekonstruktionismus nicht im Einklang zu dem steht, was an Quellen und Informationen überliefert ist. UPG ist definierend, nicht bewertend. Über die generelle Wahrheit hinter dieser Glaubensvorstellung oder deren Wert trifft UPG keine Aussage, sondern nur über die Verifizierbarkeit und die Größe der Menge der Leute, die diese Vorstellung teilen.


SPG - Shared Personal Gnosis

SPG ist eine Glaubensvorstellung, die von einem größeren Kreis von Menschen geteilt wird, aber immer noch nicht im Einklang zu der überlieferten Information des rekonstruktionistischen Weltbildes steht. Wenn SPG eine gewisse zeitliche Kontinuität hat, können wir von einer Tradition sprechen, auch wenn diese vom "harten" Rekonstruktionismus abweichen mag.


CPG - Confirmed Personal Gnosis

CPG ist alles, was von der Allgemeinheit anerkannter Konsens innerhalb des rekonstruktionistischen Weltbildes steht und im Einklang mit der überlieferten Information steht. CPG ist sozusagen das "offizielle" Weltbild.

mögliche Begriffe im rekonstruiertem Gallisch

  • Biccognaton ("kleine Erkenntnis") = UPG - Unverifiable Personal Gnosis
  • Cantognaton ("gemeinsame Erkenntnis") = SPG - Shared Personal Gnosis
  • Verognaton ("wahre Erkenntnis") = CPG - Confirmed Personal Gnosis